Kieferorthopädie

Funktion und Ästhetik im Blick

Zahn- und Kieferfehlstellungen stören nicht nur optisch – sind sie stark ausgeprägt, treffen die Zähne beim Kauen nicht optimal aufeinander und die Zähne können nicht ausreichend gereinigt werden. Dies begünstigt Kiefergelenkbeschwerden, Zähneknirschen und Erkrankungen wie Karies oder Zahnfleischentzündungen. Daher ist eine rechtzeitige Korrektur sinnvoll.

Je eher Fehlentwicklungen der Zähne und des Kiefers bei Kindern erkannt werden, umso einfacher und meist kürzer ist die Behandlung! Kommt ihr Kind zum allerersten Zahnarztbesuch, überprüfen wir, ob eine Therapie erforderlich sein könnte.

Kieferorthopädie für Kinder

Je nachdem, welche Fehlstellung vorliegt, kommen herausnehmbare oder festsitzende Zahnspangen infrage. Herausnehmbare Zahnspangen sind beispielsweise eher bei jüngeren Kindern empfehlenswert, um bei einem zu schmalen Kiefer das Knochenwachstum anzuregen oder die Kieferstellung zu korrigieren. Feste Zahnspangen, auch „Multi-Bracket-Multiband-Apparaturen“, sind äußerst vielseitig einsetzbar und können daher für nahezu alle Zahnfehlstellungen verwendet werden.

Kieferorthopädie für Erwachsene

Was viele Patienten nicht wissen: Zahnfehlstellungen können auch im Erwachsenenalter behandelt werden. Entscheidend ist weniger das Alter, sondern dass Zähne und Zahnfleisch gesund sind.

Gründe für eine kieferorthopädische Therapie können neben unvorteilhafter Ästhetik z.B. auch vorliegen, wenn ein Zahnersatz oder ein Implantat nicht eingesetzt werden können, da die Nachbarzähne in eine vorhandene Lücke gewachsen sind.

Oralchirurgische Begleitbehandlungen wie die Freilegung verlagerter Zähne oder die Entfernung von Weisheitszähnen zählen ebenfalls zu unseren kieferorthopädischen Leistungen.